Mormon Newsroom
Pressemitteilung

Erste Präsidentschaft kündigt begrenzte Öffnung von Tempeln an

Führer der Kirche bedanken sich und raten während der schrittweisen Öffnungen zu Vorsicht, Sicherheit und Weisheit

In einem Schreiben an alle Mitglieder der Kirche bedankt sich die Erste Präsidentschaft der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei allen, die mit ihrer Arbeit und ihren Bemühungen der weltweiten COVID-19-Pandemie entgegenwirken.

"In tiefer Dankbarkeit dafür, dass unser Vater im Himmel unsere Gebete erhört hat, freuen wir uns, die Tempel nach und nach wieder öffnen zu können", so die Erste Präsidentschaft. "Ab Montag, dem 11. Mai 2020, werden für Mitglieder, die bereits das Endowment empfangen haben, in einigen Tempeln Siegelungen für lebende Ehepartner vollzogen."

Siegelungen in ausgewählten Tempeln

In der ersten Öffnungsphase bleiben die heiligen Handlungen des Tempels auf die Siegelung von Ehepartnern (Eheschließungen), die bereits das Endowment empfangen haben, beschränkt. Dies betrifft Tempel in Idaho und Utah sowie in Deutschland und Schweden (siehe Tempelliste am Ende dieses Artikels). Der aktuelle Stand kann auf der jeweiligen Website der einzelnen Tempel unter Temples.ChurchofJesusChrist.org eingesehen werden.

Die Siegelungen finden von Montag bis Samstag nur nach Vereinbarung statt und bleiben anfangs auf jeweils eine Siegelungszeremonie oder Familie beschränkt. Wenn der Termin vereinbart wird, überprüft das Personal, ob das Ehepaar innerhalb des Gebiets lebt, dessen Mitglieder in diesem Tempel heilige Handlungen empfangen dürfen. Alle behördlichen Gesundheitsrichtlinien werden beachtet, darunter auch Reisebeschränkungen sowie die Verwendung von Sicherheitsausrüstungen wie etwa Masken.

Bei diesen Siegelungen für Lebende steht im Tempel nur eine sehr begrenzte Anzahl von Mitarbeitern zur Verfügung, mitunter sind es nur zwei oder drei. Braut, Bräutigam und eine limitierte Anzahl Gäste werden am Eingang des Tempels in Empfang genommen und in den Siegelungsraum geleitet. Braut und Bräutigam sind herzlich eingeladen, in der üblichen weißen Bekleidung zum Tempel zu kommen - weiße Hose, weißes Hemd und weiße Krawatte für Männer und ein weißes Hochzeitskleid für Frauen. Im Tempel legen sie dann die zeremonielle Tempelkleidung an.

Die Teilnehmerzahl bei einer Siegelung bleibt auf die Braut, den Bräutigam und eine geringe Anzahl von Gästen begrenzt, abhängig von den Anweisungen zum Zeitpunkt der Terminplanung. Nur wer gesund ist und keine COVID-19-Symptome aufweist, darf zum Tempel kommen. Nach jeder Zeremonie werden der Siegelungsraum und die anderen Räume im Tempel gründlich gereinigt und desinfiziert.

Schrittweise Wiedereröffnung

Die Wiedereröffnung der Tempel wird behutsam und sorgfältig geplant und koordiniert, und zwar auf Grundlage lokaler behördlicher Beschränkungen und wie von der Tempelabteilung genehmigt. Die Wiedereröffnung in vier Schritten soll Risiken verringern und den Anforderungen und der Leistungsfähigkeit des Tempels sowie etwaigen Einschränkungen wegen der gesundheitlichen Lage im Tempeldistrikt Rechnung tragen.

Schritt 1: Öffnung nur für Siegelungen Lebender

  • Durchführung von Siegelungen für Lebende nur für Mitglieder, die bereits das Endowment empfangen haben – unter strikter Einhaltung der Richtlinien und Sicherheitsvorkehrungen

Schritt 2: Öffnung für alle heiligen Handlungen für Lebende

  • Durchführung aller heiligen Handlungen des Tempels für Lebende
  • Die Tempelherberge, der Kleiderverleih sowie die Cafeteria bleiben weiterhin geschlossen

Schritt 3: Eingeschränkte Öffnung für alle heiligen Handlungen

  • Durchführung aller heiligen Handlungen für Lebende
  • Durchführung heiliger Handlungen mit Stellvertretern in eingeschränktem Umfang
  • Bei Bedarf sind die Tempelherberge, der Kleiderverleih und die Cafeteria geöffnet

Schritt 4: Öffnung für den vollständigen Betrieb

  • Wiederaufnahme des regulären Tempelbetriebs

Wie von der Tempelabteilung angewiesen, werden weitere Tempel auf Grundlage der jeweiligen behördlichen Anordnungen geöffnet. Dabei wird ebenfalls schrittweise vorgegangen, beginnend mit der Siegelung von Ehepaaren nach Vereinbarung.

Rangfolge der heiligen Handlungen

Bei den derzeit geplanten heiligen Handlungen für Lebende werden die Mitglieder von Mitarbeitern des Tempels kontaktiert, die ihren Termin bestätigen oder einen Termin mit ihnen vereinbaren. Danach kommen Mitglieder an die Reihe, deren Termin für eine heilige Handlung wegen einer Tempelschließung abgesagt wurde. Mitglieder, die sich in dieser Situation befinden, rufen bitte beim Tempel an, um einen neuen Termin zu vereinbaren. Zuletzt werden dann neue Termine vergeben.

Informationen zu bestimmten Tempeln

Mitglieder können den aktuellen Stand für einen bestimmten Tempel und etwaige Beschränkungen in einer Tempelliste (PDF) oder unter Temples.ChurchofJesusChrist.org einsehen. Die Tempelpräsidenten werden auch gemeinsam mit den Gebietssiebzigern dafür sorgen, dass Informationen über die Wiedereröffnung ihres Tempels bereitgestellt werden.

Sicherheit

Abgesehen vom oben beschriebenen Verfahren wird jede Tempelpräsidentschaft zusätzliche Vorkehrungen treffen, um Tempelarbeiter und Tempelbesucher zu schützen. Dazu gehört, dass Besucher ihre eigenen Masken und Handschuhe tragen dürfen und an verschiedenen Standorten im Tempel Handdesinfektionsmittel bereitgestellt wird. Außerdem wird man dazu angehalten, sich oft die Hände zu waschen und auf räumliche Distanz zu achten. Jeder, der im Tempel dient, tut dies freiwillig. Um die Sicherheit noch weiter zu erhöhen, werden Anpassungen an den Öffnungszeiten, an der Sitzordnung und an den baulichen Einrichtungen vorgenommen.

Die Erste Präsidentschaft schließt ihr Schreiben mit Worten der Hoffnung und einer Bitte: "Wir bitten um Ihren beständigen Glauben und Ihre Gebete, dass diese Pandemie und ihre anhaltenden Auswirkungen vorübergehen mögen. Wir freuen uns auf den Tag, an dem wir die Arbeit in unseren Tempeln, Gemeinden und Missionen wieder in vollem Umfang aufnehmen können."

Stand der Tempel

Bei den folgenden Tempeln wird am 11. Mai 2020 mit Schritt 1 der Wiederöffnung begonnen*:

  • Boise-Idaho-Tempel
  • Bountiful-Utah-Tempel
  • Brigham-City-Utah-Tempel
  • Cedar-City-Utah-Tempel
  • Frankfurt-Tempel in Deutschland
  • Freiberg-Tempel in Deutschland
  • Idaho-Falls-Idaho-Tempel
  • Logan-Utah-Tempel
  • Manti-Utah-Tempel
  • Monticello-Utah-Tempel
  • Ogden-Utah-Tempel
  • Oquirrh-Mountain-Utah-Tempel
  • Payson-Utah-Tempel
  • Stadtmitte-Provo-Utah-Tempel
  • Provo-Utah-Tempel
  • Stockholm-Tempel in Schweden
  • Twin-Falls-Idaho-Tempel

Eine vollständige Liste der Tempel und des aktuellen Stands ansehen. (Englisch)

* Einige Tempel in Idaho und Utah werden derzeit der jährlichen Wartung unterzogen und erst wieder geöffnet, wenn die Arbeiten abgeschlossen sind.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.